Freude am Lernen – in Stgt-Vaihingen/Leonberg
suchen

Leseprogramm celeco für den Deutschen Bildungssoftware-Preis nominiert

Seit 2004 bietet die PTE Leseförderung mit dem Programm celeco an. Mit dieser Methode macht die Pädagogisch Therapeutische Einrichtung (PTE) sehr gute Erfahrungen bei Leseschwierigkeiten. Der Neuropsychologe Dr. Werth vom Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin der Universität München hat dafür ein Computerprogramm entwickelt. Mit einem Diagnostikprogramm wird zunächst nach der individuellen Störung gefahndet. Ist die gefunden, kann das computergestützte Therapieprogramm beispielsweise helfen, die häufig zu großen Blick- und Lesesprünge (das Wort „Donnerstag“ wird beispielsweise zu „Donntag“) zu normalisieren.

Im Rahmen eines Projektes bei der PTE wurde das Programm in enger Zusammenarbeit mit Dr. Werth evaluiert. Es zeigte sich, dass alle Kinder ihre Lesefehler reduzieren konnten, das Lesetempo nahm bei 80 Prozent der Kinder zu. Von Eltern wie von Kindern wurde das Programm sehr positiv bewertet. Im Rahmen des ganzheitlichen Therapieansatzes der PTE kommen zudem noch weitere Bausteine zum Einsatz, um den betroffenen Kindern zu helfen.

Das mit Erfolg in der PTE eingesetzte Lernprogramm celeco RICHTIG LESEN LERNEN wurde von der Jury des Deutschen Bildungssoftware-Preises für den „digita 2005” nominiert. Ausgezeichnet werden damit jährlich „multimediale Lernangebote, die inhaltlich und formal als hervorragend und beispielgebend gelten können”. Diese Qualitätsauszeichnung wird vom Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft IBI e. V., der Stiftung Lesen und der Zeitschrift Bild der Wissenschaft vergeben und ist eine Orientierungshilfe für Verbraucher, die im Angebotsüberfluss nach guten Produkten suchen.

Weitere Infos zu celeco erhalten Sie unter www.celeco.com

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.